Innovation in der Therapie

Für Therapeuten

Ganzheitlich, therapeutisch wirken
Unsere Ausbildung zur Interdisziplinären Faszientherapie (IFT®)

Erweitere dein Knowhow in Stress- und Schmerzfragen um eine innovative Methode mit wissenschaftlicher Wirksamkeit – Werde zertifizierter IFT®-Therapeut!

Ziel der IFT®-Ausbildung ist die Vermittlung schneller, effektiver und wissenschaftlicher Methoden zur Stress- und Schmerzreduktion unter Einbezug des myofaszialen Systems und des Autonomen Nervensystems. Dabei integriert IFT® zahlreiche manuelle Grifftechniken sowie instrumentelle Anwendungen mit Nadelrolle, Fascia- und Deep-ReleaZer®. Mit Hilfe von LiveScience®-Methoden werden Veränderungen im Gewebe und im Autonomen Nervensystem gemessen, sichtbar und nachvollziehbar gemacht – ein echtes “Aha”-Erlebnis für jeden Teilnehmer!

Die Besonderheiten der IFT® im Überblick

Die IFT® kombiniert Techniken der Schmerztherapie, Stressbewältigung, Leistungssteigerung und Selbsthilfebehandlung. Als nachhaltiges Therapie- und Selbsthilfe-Konzept fußt IFT® auf einem starken wissenschaflichen Fundament. Insgesamt wurde die Wirksamkeit anhand 17 klinischer Studien überprüft. Mit Anwendung von IFT® können sehr schnelle Resultate in Stress- und Schmerzlinderung sowie in der Verbesserung der Mobilität erzielt werden – teils bereits nach nur einer Behandlung.

Im Zuge unserer Ausbildung erlernen Physiotherapeuten, Osteopathen, Heilpraktiker, Masseure, Ärzte sowie verwandte medizinische Fachberufe in 6 Tagen die IFT® zur Anwendung in ihren eigenen Räumlichkeiten.

Theorie

Im Rahmen deiner Ausbildung vermitteln wir medizinisch-wissenschaftliches Fachwissen aus den Bereichen der faszialen Medizin, Gua-Sha-Medizin, Neurophysiologie und der myofaszialen Trigger-Point-Release (MTR). Dabei fokussieren wir die folgenden Themenbereiche:

  • Genetik und Epigenetik
  • Schmerz- und Stressresilienz: Faszien, Autonomes Nervensystem und der Vagusnerv
  • IFT® als Kombination aus Techniken der Schmerztherapie, Stressbewältigung, Leistungssteigerung und Selbsthilfebehandlung
  • Nachhaltigkeitsmanagement und evidenzbasierte Praxis
  • Cutting-Edge Wissenschaft in Aktion

 

Praxis

Zur interdisziplinären Behandlung von chronischen Schmerz- und Stresssymptomen gehören u.a. verschiedene manuelle Techniken sowie die Therapie mit Behandlungsinstrumenten wie dem Fascia- und Deep-ReleaZer®. Dabei umfasst IFT® u.a.

  • Manuelle und instrumentelle Behandlung von Faszien, Rezeptoren und Triggerpunkten
  • Stimulation aller Arten von Mechanorezeptoren
  • Spezialisierte Behandlung myofaszialer Läsionen
  • Herzratenvariabilitäts-Training (HRV) und Präfrontal-Cortex Stimulation
  • Intermittierende Muskelenergietechniken
  • Behandlungsprotokolle für: Schulter & Nacken / Lenden-, Becken- & Thorax-Wirbelsäule / Füße, Hüfte & Beine / Arme, Ellenbogen & Hände

Seminarablauf

Die Ausbildung beinhaltet zwei Kursreihen zu je 3 Präsenztagen – jeweils von Freitag bis Sonntag. Jeder Ausbildungstag umfasst einen Zeitraum von ca. 9 Stunden (inkl. Pausen).

Zur Durchführung der instrumentellen Behandlungstechniken wird der Fascia- mit Deep-ReleaZer® benötigt. Du kannst die Instrumente im Rahmen der Ausbildung direkt bei uns vor Ort zum Vorzugspreis von 139€ erwerben oder für den Zeitraum der Präsenzreihe ausleihen.

 

Zulassung und Zertifizierung

Zulassungsvoraussetzung ist eine Ausbildung in einem medizinischen, therapeutischen oder vergleichbaren Fachberuf.

Im Rahmen deiner Ausbildung führen wir dich durch einen Zertifzierungsprozess mit schriftlichem, mündlichen und praktischen Qualifikationsnachweis.


Du möchtest noch mehr erfahren? Hier findest du die IFT® im Detail erklärt

Detaillierte Erläuterungen zu Anwendung und Wirkweise

Durch manuelle und instrumentelle Behandlung faszialer Mechanorezeptoren und Triggerpunkte stimuliert die IFT-Anwendung das Gewebe. Steifigkeit und Elastizität des Gewebes werden verbessert, wodurch Gelenke, Sehnen und Bänder an Beweglichkeit gewinnen und stereotype Bewegungsmuster korrigiert werden können. Durch langsame Behandlung des tiefliegenden Gewebes können darüber hinaus muskuläre und schmerzhafte Dysbalancen korrigiert und der Organismus als Ganzes wieder ins Gleichgewicht gebracht werden. Ergänzt wird die myofasziale Körpertherapie durch Anwendung eines regelmäßigen Herzratenvariabilitäts(HRV)-Trainings zur Vagusnerv-Stimulation. Dieses aktiviert das Autonome Nervensystem, wodurch unter anderem Cortisol im Blut reduziert wird. Damit fördert das HRV-Training die Immunantwort des Körpers auf entzündliche Reize. Bereits eine einzige IFT-Behandlung führt zu einem verbesserten Schmerzempfinden und Bewegungsumfang.

Neugierig geworden?

Dann lerne uns kennen! Wir freuen uns über deinen Kontakt!

Christopher-Marc Gordon (CEO)
Dr. Verena Sablotny (Projektleitung)
Telefon: +49 (0)711 22086972
E-Mail: organisation@center-gordon.de